Seite auswählen

Im Schuppen 52 findet die diesjährige Sage Summit Veranstaltung statt – wobei der Name der Location aber der Bedeutung des Events nicht abträglich sein soll. Denn es handelt sich nicht um ein telefonzellenartiges Gebäude, sondern um eine renommierte Location im Hafengebiet Hamburgs.

Informationen zur „Digitalisierung als Chance und Wachstumsmotor für Ihr Unternehmen“ verspricht Sage bei dieser Veranstaltung zu bieten und stellt u.a. die Sage Business Cloud vor. Artificial Intelligence, Robotics, Augmented Vision und Internet of Things, präsentiert von Nils Müller (Trendforscher) werden ebensowenig fehlen wie Vorträge über die Digitalisierung und neueste Trends im Umfeld der kaufmännischen Lösungen von Sage.

Das Verschieben von Anwendungen von der lokalen Infrastruktur in die Sage Cloud hat nicht nur für den Anwender Vorteile, sondern bietet selbstverständlich auch für Sage eine konstante Einnahmequelle und sichert damit die Zukunft des Konzerns.

Was gibt es Neues für die „Office Line“ bzw. „Sage 100“

Für die klassische Sage Office Line wird es im Sommer 2018 eine Version 7.2 geben. Access 2013 bleibt Kern der Software, der Belegdruck dagegen wird nur noch über Appdesigner möglich sein. Dadurch ergeben sich zwei Upgradeschritte: Neben der Versionsumstellung selbst muss auch das Print-Addin zwingend abgelöst werden. Dieser Schritt erhöht -offiziell auch angesprochen- etwas den „Druck“, auf eine Sage 100 zu wechseln. Wenn schon ein größeres Update gemacht werden muss, warum dann nicht gleich zur Sage 100 und damit zur Version 8.x wechseln?

Ein kleiner „Paukenschlag“ für Sage 100: xCRM Übernahme durch Sage

Neben allgemeinen Funktionsverbesserungen, u.a. in der Belegerfassung, wird die Sage 100 ein „fehlendes Puzzlestück“ erhalten – nämlich eine integrierte CRM Lösung. Dazu hat sich Sage am Markt bedient und die Lösung von Softfolio.CRM übernommen. Deren „xCRM“ wird im Laufe des Jahres Bestandteil der Sage 100 sein und Funktionen wie Servicemanagement und CRM (Vertriebsunterstützung) bieten.

Damit dürfte sich Sage nun endlich vom Traum einer nahtlosen Integration der hauseigenen Lösung „Sage CRM“ verabschiedet haben. Diese hatte bis zuletzt wenig Nachfrage erfahren, da eine saubere Integration aufgrund stark unterschiedlicher Datenstrukturen praktisch nicht möglich war.

Die Roadmap der nächsten Versionen sieht insgesamt dann wie folgt aus:

 

Für die neue Sage 100 Version 8.0.2 darf man sich dann schließlich auf eine deutliche Performanceverbesserung bei den Dialogen, die auf dem Appdesigner basieren, freuen. Erreicht wurde diese Verbesserung dadurch, dass man Dialoge wie beispielsweise die Belegerfassung nicht mehr an Access als ausführende Instanz bindet, sondern in einem eigenen Prozess startet. Der Geschwindigkeitsunterschied ist enorm: Aus mehreren Sekunden Wartezeit wird nur noch ein Sekundenbruchteil, bis sich beispielsweise die Belegerfassung öffnet.

Hier ein Beispiel, wie schnell die Belegerfassung geöffnet werden kann. Das erste Öffnen dauert ca. 3 Sekunden, danach muss man praktisch nicht mehr warten. Starten Sie das Video, um die Vorstellung dieser Verbesserung auf dem Sage Summit zu sehen.

P.S. Die Sage 100 Release 8.0.2 erscheint am 30.4.2018 und wird per Liveupdate bereitgestellt.

 

Keine Neuigkeit mehr verpassen!

Hallo und danke, dass Sie hier sind. Tragen Sie sich in meine E-Mail Liste ein und Sie bekommen bei neuen Beiträgen automatisch eine Nachricht per E-Mail - kostenlos, unverbindlich, und mit einem Klick können Sie sich wieder austragen, wenn es Ihnen nicht mehr gefällt.

Danke für Ihr Vertrauen,
Ihr Ralf Armbrüster

Sie haben sich erfolgreich eingetragen!

Wir nutzen Cookies, um unsere Webseite zu verbessern und Werbung gezielt zu steuern. Mehr darüber und wie Sie Tracking deaktivieren können, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK