Seite auswählen

Die globale Sicht auf die Produktlandschaft erfordert neue Denkweisen und Lösungen. Während die Office Line noch als „Evolution“ bezeichnet wurde, spricht man hier offen von einer Revolution. Sage Developer Partner können sich heute auf der Developer Konferenz über die Strategien und Visionen des Softwareanbieters informieren.

Weltweit über 170 Produkte, die Sage derzeit weltweit anbietet, verursachen einen sehr hohen Aufwand, insbesondere hinsichtlich Pflege und Updates. Nach der Vorstellung auf der Sage Summit in Berlin im Februar steht auch der Auftakt der diesjährigen Developer Konferenz im Zeichen der Cloudlösungen. Sage präsentiert zum Auftakt die Strategien, die langfristig und vor allem weltweit einheitlich verfolgt werden.

Für Sage Deutschland bedeutet dies, dass man nun den Fokus auf drei Kernprodukte setzen wird, die langfristig und weltweit weiterentwickelt werden:

  • SageOne für 1-9 Mitarbeiter
  • Sage Live für 10-200 Mitarbeiter
  • Sage X3 für 200+ Mitarbeiter und Unternehmen, die multinational arbeiten

Sage Live basiert dabei auf der Salesforce Plattform, welche ermöglicht, dass Anwendungen jenseits der Schaffung und Pflege technischer Grundlagen entwickelt werden können. Zudem laufen diese Anwendungen zu 100% in der Cloud und somit im Browser oder innerhalb von mobilen Apps. Die Salesforce Cloud bietet dabei die Basis, welche Datenspeicherung und Bereitstellung, das Anwender- und Entwicklerframework bietet und wo der Entwickler folglich damit beginnen kann, Dimensionen und Geschäftsprozesse zu definieren, ohne sich jemals und die darunter liegende Infrastruktur kümmern zu müssen.

Anwendungsentwicklung auf dieser Basis wird nach meiner Einschätzung eine drastische Beschleunigung gegenüber konservativer Programmierung erfahren.

Im Rahmen dieser Cloudlösungen setzt Sage zudem auf das speziell in Deutschland bereits sehr gute Partnernetzwerk. Man will sich auf Kernfunktionen konzentrieren, während über Partnerangebote spezielle Lösungen angeboten werden können. Zur Präsentation und Vermarktung dieser Lösungen wird Sage den “Sage Marketplace” bereitstellen, eine Plattform, die im Ausland bereits aktiv genutzt wird. Partner können hier ihre Lösungen weltweit präsentieren.

 

Im Wesentlichen will Sage die Kernfunktionen

  • Payroll
  • Accounting
  • Payments

abbilden, und darüber hinaus gehende Funktionen über Partnerlösungen bereitstellen.

Neben der neuen technischen Plattform geht auch eine internationale Strategie einher. Hier sollen dann auch weitere Länder, in denen Sage derzeit nicht vertreten ist, erschlossen werden, etwa China, Indien, Südamerika, aber auch fehlende europäische Staaten wie beispielsweise Italien.

Als möglicher Nachfolger für die Sage 100 (“Office Line”) käme im Rahmen der Cloudlösungen Sage Live in Frage. Dort beschäftigt man sich derzeit aber noch mit der Vervollständigung der Funktionalität. So fehlt etwa eine Lagerverwaltung, wodurch die derzeit verfügbare Lösung nur für Dienstleister oder Unternehmen in Frage kommt, die die Lagerführung ausgelagert haben.

Selbst wenn man jedoch diese Funktionen implementiert hätte, wird es nach Aussage von Sage noch Jahre dauern, bis eine Funktionstiefe wie die der Sage 100 / Office Line erreicht würde. Der eindringliche Hinweis an die Partner, sich mit Sage Live zu befassen, lässt jedoch erahnen, wie die langfristige Strategie sein wird: Das Zeitalter der On Premise Lösungen neigt sich dem Ende zu.

Keine Neuigkeit mehr verpassen!

Hallo und danke, dass Sie hier sind. Tragen Sie sich in meine E-Mail Liste ein und Sie bekommen bei neuen Beiträgen automatisch eine Nachricht per E-Mail - kostenlos, unverbindlich, und mit einem Klick können Sie sich wieder austragen, wenn es Ihnen nicht mehr gefällt.

Danke für Ihr Vertrauen,
Ihr Ralf Armbrüster

Sie haben sich erfolgreich eingetragen!

Wir nutzen Cookies, um unsere Webseite zu verbessern und Werbung gezielt zu steuern. Mehr darüber und wie Sie Tracking deaktivieren können, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK